Daniel Kormann room zoom AV Technik,Audio und Video Lösungen, Crestron Raumsteuerungen, Bern - Ostermundigen, Schweiz/h1>

room zoom Monats Tipp Mai 08


Kategorie: Videotechnik

So haben Sie viel Freude am Homecinema

Mit dem Schritt in das hochauflösende Bildformat HDTV sind einige Veränderungen in der Planung und der Materialwahl zu beachten.

Die Qualität der Leinwand oder Bildfläche muss sehr hoch sein. Damit die feinen Details der Filme nicht verschlechtert werden. Die Struktur der Fläche muss äusserst fein und matt sein. Ein Rahmen in  dunkler Farbe oder schwarz verstärkt den Kontrast des projizierten Bildes. Wie sieht es mit der Bildgrösse aus? Diese wird in Abhängigkeit der Raumgrösse und Sitzposition bestimmt. Damit das Heimkino-Feeling aufkommt sind grosse Bildformate enorm wichtig.

Will man auch am Mittag nicht auf Film und Fernsehen verzichten, wählt man ein grosses Flachdisplay oder verdunkelt alle Fenster.

Die Position und die Lage des verwendeten Projektors sind zu bestimmen.  Vielleicht kann dieser auch im Nebenraum integriert werden und projiziert durch eine Öffnung in der Wand. Ohne Kabel geht nichts, so sind gerade bei einer Heimkino-Anlage, etliche Verbindungen zu den einzelnen Komponenten notwendig. Grosszügig dimensionierte Leerrohre sind für eine flexible Installation notwendig.

Wie viele Fernbedienungen kommen bei einer Homecinema Anlage zusammen? Drei bis fünf Stück sind keine Seltenheit! Abhilfe schafft da eine Mediensteuerung. Diese übernimmt alle Fernbedienungen, sogar Licht und Storen können integriert werden. Ganz einfach ist nun die Bedienung, die keine Wünsche mehr offen lässt. Bei Heimkinos sollte auch die Raumakustik optimiert werden. Eine Dämmung ist sehr zu empfehlen. Wie dies bei einem Homecinema  gelöst werden kann, erfahren Sie in den nächsten room zoom Media News.